Anmelden
29.12.2021Herren VII

Teilerfolg an der Heimrunde

Die Bremgartner trafen am Sonntag, 19. Dezember im ersten Spiel auf den UHC Zugerland. Zu einem wollten sie an ihrer Heimrunde wieder Spektakel und ansehnliches Unihockey bieten. Zum anderen war man nun in der Rolle des Gejagten und es galt die an der letzten Runde hart erarbeitete Spitzenposition zu verteidigen.

Trotz der scheinbaren Überlegenheit aufgrund der Tabellensituation, waren sich die Bremgartner bewusst, dass dies kein Selbstläufer werden würde. So hatte man doch beim damaligen Hinspiel zum Saisonauftakt eine bittere Pleite hinnehmen müssen. Die Reussstädter starteten motiviert in die Partie und konnten das Spieldiktat sofort an sich reissen. Nur zu klaren Torchancen wollte man noch nicht so richtig kommen. Nichtsdestotrotz waren es dann doch die Bremgartner, welche nach rund 10 Minuten durch einen gut getimten Freistoss von Simon Meyer (Assist Etienne Meyer) in Führung gehen konnten.

Auch im zweiten Abschnitt war das 7ni spielerisch deutlich überlegen, konnte aber nur vereinzelt Torchancen herausspielen. Wenn es dann einmal vor dem Kasten des Gegners gefährlich wurde, so war dies oft auf individuelle Einzelaktionen zurückzuführen. Aufgrund des knappen Vorsprunges liess man den Gegner unnötigerweise weiter im Spiel, welcher zum Ende hin noch einmal den Druck auf den Ausgleich erhöhte. Dank der geschlossenen Teamarbeit in der Defensive und dem stark aufspielenden Torhüter konnte die null schliesslich gehalten und die Partie kurz vor Schluss durch das Tor von Janis Wey, ins verlassene Gehäuse, entschieden werden.

UHC Zugerland : UHC Bremgarten  – 0:2 (0:1; 0:1)

Das 7ni startete fulminant in die zweite Partie. So wollte es vor der heimischen Kulisse doch zeigen, was es spielerisch draufhatte und die etwas zähe Kost im ersten Spiel vergessen machen. Die Partie gestaltete sich dann auch intensiv und beide Mannschaften kamen zu teils sehr guten Gelegenheiten, scheiterten aber jedes einzelne Mal an den auf beiden Seiten stark aufspielenden Torhütern. Allerdings war es dann das Gästeteam aus Hünenberg, welches noch im ersten Durchgang scoren und mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.

Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich dem ersten Durchgang. Die Gastgeber kamen zwar immer wieder vereinzelt zu Torchancen, scheiterten jedoch Mal für Mal am gegnerischen Torhüter oder dem eigenen Unvermögen. Der Gegner aus Hünenberg hingegen wusste den knappen Vorsprung clever zu verwalten und dennoch mit geschicktem Kombinationsspiel die Führung weiter auszubauen. Auch wenn die Tore teilweise etwas glücklich fielen, so war das Schlussresultat in Summe dennoch verdient. Die Bremgartner scheiterten alles in allem an ihrer mangelnden Durchschlagskraft.

UHC Bremgarten VII : Einhorn Hünenberg II – 0:4 (0:1; 0:3)

Fazit: Mit Sicht auf die Tabelle tut die heutige Niederlage natürlich weh. So muss man die Leader Position trotz Punktgleichheit aufgrund des schlechteren Torverhältnisses wieder an das Team Limmattal abgeben. Nun heisst es Mund abwischen und im neuen Jahr wieder voll angreifen.

Es spielten: Angst Nicolas (T), Renggli André (T), Grob Thomas, Keusch Tobias, Lemm Luzi, Massaro Gabriel, Mazenauer Lars, Meyer Etienne, Meyer Simon, Müller Martin, Rey Luca, Schaufelbühl Gian, Seiler Kevin, Wey Dominik, Wey Janis, Zaugg Lars, Kägi Marcel und Michel Reto

Coaches: Streuli Eric und Büchler Michael

Meisterschaft 2021/22:
27.04.2022   Bonusrunde zum Saisonabschluss
04.04.2022   Auf- oder Abrutschen?
29.12.2021   Teilerfolg an der Heimrunde
17.11.2021   Das Herren VII grüsst…
25.10.2021   Strafe, Penalty, Strafe, Penalty;…
03.10.2021   2. MS in Urdorf
     
CH-Cup 2021/22:
03.09.2021   Road-to-Bern unerwartet…