Anmelden
27.12.2019Junioren C

Der Albtraum in Leibstadt

In der Mehrzweckhalle in Leibstadt trafen sich am 21. Dezember 2019 die Mannschaften zur letzten Runde des Jahres. Gegner für unsere Löwen waren Olten-Zofingen sowie die Haie aus Waltenschwil.

UHCB vs Olten Zofingen – 4:17 (1:8|3:9)

Der Gegner war derjenige, der zu diesem Zeitpunkt am meisten Tore erzielt hatte. Nichtsdestotrotz wollten wir es dem Gegner nicht zu leicht machen. Mit einer eher defensiven Strategie gelang es uns zu Beginn, wenig Tore zuzulassen. Wie es aber schon die Vergangenheit gezeigt hat, liess die Konzentration mit der Zeit nach und die Schüss des Gegner fanden vermehrt den Weg in unser Tor.

In der Halbzeitpause wurde Mut zugesprochen, denn es war von unserer Seite ein recht ansprechendes Spiel und auch wir hatten unsere Chancen, doch der Torhüter von Olten Zofingen parierte mehrmals stark. Mit neuem Elan ging es in die zweite Halbzeit, in welcher die Löwen drei
Mal einnetzen konnten, der Gegner aber öfters. So stand man am Ende des Spiels mit etwas verdutztem Gesicht an der Seitenlinie und auf dem Platz, denn viel falsch gemacht hatte man nicht…

UHCB vs Blue Sharks Waltenschwil – 6:12 (1:5|5:7)

Der nächste Gegner konnte sich nach unserem ersten Spiel warm anziehen, denn die Löwen waren on fire. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen, lange Zeit konnte man das 0:0 resp. das 1:1 halten. Bis dann kurz vor Ende der ersten 20 Minuten das Übliche passierte: zwei, drei Fehler im Spielaufbau mangels Konzentration, welche zu Toren des Gegners führten. So ging man mit einem 1:5-Rückstand in die Pause. "Nur nicht den Mut verlieren. Das kurz vor der Pause war Pech, ihr spielt sehr gut. Habt ihr den Match der Schweizer Nationalmannschaft gegen Tschechien gesehen? Dort war man zwei Minuten vor Ende noch mit vier Toren im Rückstand. Und die Schweiz konnte sich dennoch in die Verlängerung retten. Ihr seht, es ist noch nichts gelaufen. Ich glaube an euch." Mit solchen Worten probierte der Trainier die junge Mannschaft zu motivieren und anzustacheln, denn es war noch alles offen.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann doch etwas ruppiger und heftiger, die Löwen konnten jedoch dagegen halten und noch insgesamt fünf Tore erzielen. Dem Gegner gelang es jedoch immer wieder, Fehler im Stellungsspiel oder im Aufbau auszunutzen, was wiederum in Toren für die Haie aus Waltenschwil endete. Am Ende gingen wir auch hier als Verlierer vom Platz, schauten abermals etwas verwundert aus der Wäsche, denn die Leistung war sehr ansprechend.

Nun geht es im neuen Jahr weiter. Die Mannschaften werden in zwei Gruppen entsprechend ihrem Können eingeteilt.

An dieser Stelle herzliche Gratulation an L. Gamper, welche normalerweise bei den D-Junioren spielt und als zweite Torhüterin an die Runde gekommen ist. Sie hat ihren Job sehr gut erledigt und durfte einiges an Erfahrung mitnehmen.

Es spielten: L. Gamper (Torhüterin), Sa. Hess, Se. Hess (Torhüterin), J. Huber, N. Jeker, J. Kalt, J. Liebe, L. Schmid, L. Ullmann, P. Rast, F. Vollenweider

Meisterschaft 2020/21
25.09.2020   Zwei souveräne Siege zum…
     
Meisterschaft 2019/20
02.03.2020   Mit der besten Saisonleistung…
20.01.2020   Gegnerische Kaderbreite…
05.01.2020   Ein verheissungsvoller…
27.12.2019   Der Albtraum in Leibstadt
18.11.2019   Verdiente erste Punkte
21.10.2019   War wohl nix!
14.01.2019   Für's Erste unter die Räder