Anmelden
17.11.2021Herren VII

Das Herren VII grüsst von der Tabellenspitze

Die Bremgarter Elite war heiss auf die 4. Meisterschaftsrunde am 14. November in Hünenberg. Den Leader und Viertplatzierten als Gegner versprachen Spektakel und unterhaltsames Unihockey. So heiss die Herren waren, so steigen sie wie heisse Luft, was heisst, dass das 7ni von der Tabellenspitze grüsst.

Im ersten Spiel mass man sich mit Team Limmattal, welche dazumals die Leaderposition noch inne hatten. Nach kurzem abtasten in der Startphase wurde das Spiel intensiver. Die Limmattaler kämpften hart und unnachgiebig. Abwehrchef und Geburtstagskind Reto Michel zeigte sich jedoch mässig beeindruckt und brachte die Reussstädter mit einem Solo aus der eigenen Platzhälfte mit dem 1:0 in Führung. Das Spiel wurde schneller, die Zweikämpfe intensiver und der Druck des Gegners immer grösser. So schafften sie vor der Pause noch den Ausgleich zu erzielen.

Die Bremgarter jedoch zeigten sich unbeeindruckt und spürten, dass man den sonst in der Hinrunde so mächtigen Gegner schlagen kann. So war es Eric Streuli, der die erneute Führung per Freistoss für Bremgarten erzielte. Ein weiterer Treffer liess nicht lange auf sich warten, Janis Wey doppelte kurze Zeit später nach. Limmattal liess dies jedoch nicht auf sich sitzen und riskierten vieles. Zuerst zahlte sich das Spiel ohne Torhüter aus, man verkürzte auf 3:2 aus Sicht der Bremgarter. Doch mit der letzten Aktion des Spiels beförderte Janis Wey den Ball nochmals über die Linie zum 4:2 Endstand und besiegelte somit den Sieg der Bremgarter.

Unihockey Limmattal II : UHCB – 2:4 (1:1; 1:3)

Im zweiten Spiel standen den Reusstädtern die Astros Rotkreuz gegenüber. Und astronomisch schwach startete man auch. Nach gerade mal 2 Minuten und 25 Sekunden lag man bereits mit 0:3 im Hintertreffen. Das war mal ein Paukenschlag. Ein Timeout wurde benötigt um den Herren Klarheit zwischen den Ohren zu schaffen. Die Gezeiten wendeten sich, das Spiel der Bremgarter wurde von der Ebbe zur Flut. So waren keine 10 Minuten gespielt und Büchi, Tobi und Janis netzten nacheinander ein. 3:3, Spiel neu lanciert. Die Rotkreuzer konzentrierten sich auf das Verteidigen, während das 7ni sich in einen Rausch spielte.

Nach der Pause die Erlösung, der Führungstreffer von Rey zum 4:3, erstmalige Führung in einem verrückten Spiel. Bremgarten diktierte und liessen die Rotkreuzer nur noch selten in die Nähe des eigenen Kastens. So konnten sowohl Büchi als auch Tobi erneut Einnetzen und jeweils einen Doppelpack zum 6:3 Endstand schnüren.

UHCB : UHC Astros Rotkreuz – 6:3 (3:3; 2:0)

Es spielten:…

Meisterschaft 2021/22:
17.11.2021   Das Herren VII grüsst…
25.10.2021   Strafe, Penalty, Strafe, Penalty;…
03.10.2021   2. MS in Urdorf
     
CH-Cup 2021/22:
03.09.2021   Road-to-Bern unerwartet…