Anmelden
09.05.2022Herren VII

Bonusrunde zum Saisonabschluss

Hätte anfangs der Saison 2021/22 im H7 jemand von Aufstiegsspielen zur 3. Liga gesprochen, hätte er einige Lacher auf sicher gehabt. Etwas überraschend, durch den von Unterbrüchen geprägten Saisonverlauf und die Aufstiegsverzichte der anderen Teams, standen, nach starken Leistungen bei den gespielten Runden, die Herren vor der Möglichkeit die nächste Saison eine Stufe höher zu spielen. So machte sich das H7 am Wochende vom 9. und 10 April auf nach Urdorf, um diese Herausforderung gegen die Ligakonkurrenten von Unihockey Limmattal und den beiden Tessiner Vertreter Gambarognese UHC und  Flippers Tanachin San Gottardo anzunehmen

UHCB vs. Gambarognese UHC 2:3 (1:1/1:2)

Am Samstagabend des 9. April stand die erste Begegnung gegen den Gambarognese UHC an. Das Herren 7 hatte sich vorgenommen vor allem Spass zu haben und diese Bonusrunde zu geniessen.  Solide Defensive und effiziente Offensive sollten das Ziel sein. Die Mannschaft aus dem Tessin erwies sich als klassische Kontermannschaft, somit war es dann in der 4. Minute auch ein solcher welcher den UHCB ins Hintertreffen brachte. Darauffolgend gab es das Bild der Spielbestimmenden Löwen und den Konternden Tessinern. Offensives Unvermögen und Defensive Stabilität mit einem hervorragenden Renggli im Tor verhinderten, dass weiter Tore fielen. Die Ausnahme bildete kurz vor der Halbzeit ein Bogenlauf von Janis Wey, der mit einem Schuss in die linke Torecke abgeschlossen werden konnte und somit zum 1:1 Halbzeitstand ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit ging es im gleichen Stile weiter Chancen hüben wie drüben, zwei Torhüter in Hochform und Spieler, die weiter an ihren eigenen Zielfähigkeiten scheiterten. Dennoch kam es in der 30. Minute soweit, dass die Löwen zu weit weg standen und einer der Schussstarken Gegner zum 1:2 einnetzen konnte. Die Herren des UHCB steckten nicht auf und stellten auf zwei Linien um, um den Druck zu erhöhen. Mit Erfolg, wie sich 5 Minuten vor Schluss zeigte. Nach einer Auslösung über Dominik Wey und Zaugg kam der Ball zu Tinu Müller, welcher den Ball mit einem satten Backhandschuss zum Ausgleich ins Tor dreschte. Die Freude währte jedoch nur kurz, konnten die konterstarken Tessiner einer ihrer gefährlichen Konter eiskalt zum Siegestreffer kurz vor Schluss nutzen. Das anschliessende Timeout und das daraus folgende 6 vs. 5 brachten nicht mehr den gewünschten Erfolg und somit startete das Herren 7 mit einer Niederlage ins Aufstiegsabenteuer.

UHCB vs. Gambarognese UHC 2:3 (1:1/1:2)

04:16 Morenghi (Gygax) 0:1; J.Wey 1:1; 29:16 Fornera (Covelli) 1:2; 34:44 Müller (Zaugg) 2:2; 38:21  Pop (Lerose) 2:3; 38:21 Timeout UHCB

UHCB vs. Unihockey Limmattal 2:6 (1:4/1:2)

Das zweite Spiel fand am Sonntagmorgen 11:00 Uhr an gleicher Wirkungsstätte in der Zentrumshalle in Urdorf gegen die Hausherren statt. Im Wissen, dass der Gegner gespickt mit 1.Liga- Reservisten antreten wird, sagten sich die Bremgarter, Derbys haben andere Regeln. Das Spiel begann pünktlich und von Anfang an zeigte sich, dass die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft sind. Es dauerte knapp zwei Minuten, bis es das erste Mal hinter Torhüter Angst einschlug und Limmattal ihre Abschlussstärke unter Beweis stellen konnte. Die Löwen wollten heute noch etwas defensiver stehen, um die schnellen Limmattaler nicht ins Spiel kommen zu lassen und selbst mit schnellen Offensivaktionen Nadelstiche zu setzen. Einer dieser Nadelstiche konnte Büchler mit seinen Skorerqualitäten im Zusammenspiel mit Köpfli zum Ausgleich ausnutzen. Das nachfolgende Bully brachte jedoch weiter die Erkenntnis das der Gegner einfach ein bisschen cleverer war. So konnte die Limmattaler mit dem Bullygewinn dem nachfolgenden ungestörten Abschluss die Führung wieder herstellen. Die Löwen versuchten weiter den Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch wie so oft an der eigenen Präzision. Anders die Limmattaler, welche bis zur Pause mit zum Teil sehenswertem Zusammenspiel die Führung bis zum 4:1 ausbauen konnten,

Coach Michel ermutigte seine Mannen, dass immer noch einiges drin liegt, da auch der Gegner Schwächephasen hatte. Jedoch zeigte der Gegner aus dem Limmattal diese nur selten und so war nach 25 Minuten und dem 6:1 der Mist geführt. Köpflis 6:2 war nur noch Resultatkosmetik. Somit Stand Limmattal mit zwei Siegen zu Buche und der UHCB musste nach dem das nachfolgende Spiel in die Verlängerung ging mit dem Aufstiegsgedanken abschliessen.

UHCB vs. Unihockey Limmattal 2:6 (1:4/1:2)

01:50 Schnoz 0:1; 03:10 Büchler (Köpfli) 1:1; 03:45 Heyne 1:2; 10:20 Hunziker (Siegenthaler) 1:3; 19:47 Nater (Zwahlen) 1:4; 24:15 Friedli 1:5; 25:00 Heyne (Brandenberger) 1:6; 32:15 Köpfli (Streuli) 2:6

UHCB vs. Flippers Tanachin San Gottardo 3:4 n.V. (1:1:/2:2/0:1)

Das letzte Spiel der Saison für das H7 stand ganz im Zeichen von «no e Sieg zom Abschluss». So traten die Löwen dann auch auf.  Konzentriert und Willens diesen einen Sieg doch noch einzufahren gab jeder noch einmal alles und so war es dann Grob welcher zweimal einen Vorstoss wagte und gleich zweimal einnetzte, wobei der eine Treffer aus unerklärlichen Gründen nicht zählte. Die Gegner vom Gotthard waren immer wieder mit Einzelaktionen gefährlich und konnten eine dieser auch zum zwischenzeitlichen Ausgleich nutzen. Die Löwen waren aber übers ganze gesehen das bessere Team und konnten die zahlreichen Chancen leider nicht in Tore ummünzen. So ging es mit einem eher unbefriedigenden 1:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter und es schien nur eine Frage der Zeit, bis ein weiteres Tor fiel. So war es ein Vorstoss von Massaro, welcher den Ball irgenwie aufs Tor brachte und vom Glück des Tüchtigen profitierte und den lang ersehnten Führungstreffer bejubeln. Nur wenig später konnte auch Schumacher einen seiner Abschlüsse verwerten. Alles schien für die Bremgarter zu laufen, bis zum Zeitpunkt als die Tessiner ihr Timeout nutzten. Kurz darauf konnten sie mit einer enormen Leistungssteigerung innerhalb von 30 Sekunden mit einem Doppelschlag das Spiel noch Ausgleichen. Somit bedeutete dies Verlängerung. Dort konnten dann die Flippers mit einem sehenswerten Spielzug einen Fehler in der Löwendefensive ausnutzen und den Sieg und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga bejubeln.

UHCB vs. Flippers Tanachin San Gottardo 3:4 n.V. (1:1:/2:2/0:1)

03:12 Grob  1:0; 07:37 Roberti  1:1; 32:23 Massaro 2:1; 34:51 Schumacher 3:1; 38:02 Rossetti 2:3; 38:21 Clerici 3:3; 42:10 Darani (Gagetti) 3:4

Somit ist für die Mannen des UHCB klar, dass sie mit der Spitze der 4.Liga mithalten können, da sie alles andere als eine Schiessbude waren an diesem Aufstiegswochende.

Das Herren 7 bedankt bei allen ZuschauerInnen, welche uns an beiden Tagen tatkräftig unterstützt haben. Es hat Spass gemacht.

Weiter gratulieren wir Unihockey Limmattal und den Flippers San Gottardo zum Aufstieg und wünschen ihnen in der kommenden Saison viel Erfolg.

Besonderen Dank geht auch an Reto Michel und Nicolas Angst für die Team- und Trainingsorganisation.

Bereits am 15. Mai 2022 um 17:00 Uhr geht es mit einem Highlight weiter. Es steht das Cup- Spiel gegen den UHC Blue Sharks Waltenschwil an. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

Meisterschaft 2021/22:
27.04.2022   Bonusrunde zum Saisonabschluss
04.04.2022   Auf- oder Abrutschen?
29.12.2021   Teilerfolg an der Heimrunde
17.11.2021   Das Herren VII grüsst…
25.10.2021   Strafe, Penalty, Strafe, Penalty;…
03.10.2021   2. MS in Urdorf
     
CH-Cup 2021/22:
03.09.2021   Road-to-Bern unerwartet…