Anmelden
04.04.2022Herren VII

Auf- oder Abrutschen?

Vielleicht war es noch zu früh, oder der Zeitumstellungs – Jetlag hat die Mannen des 7ni stärker getroffen, als diejenen der Rotkreuzer. Obwohl einiges auf dem Spiel steht. Siegt man im ersten Spiel am 27. März 2022, und holt Punkte im zweiten Spiel, ist die Teilnahme an den Aufstiegsplayoffs sicher. Punktet man jedoch gar nicht, kann man bis auf den 5. Zwischenrang abrutschen – was natürlich der bisher starken Saison nicht gerecht werden würde.

Die Bremgarter schienen träge, ideenlos und überrumpelt von der Energie des Gegners, die wohlgemerkt nur mit 2 Blöcken und bereits einem Spiel in den Beinen antraten. Das Spiel plätscherte vor sich hin, ohne die Reusstädter hätten zwingende Chancen kreieren. Der Gegner aus Rotkreuz verteidigte energisch und wollte über Konter Nadelstiche setzen. Eigentlich eine perfekte Ausgangslage für die Bremgarter, ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Doch dies gelang nicht und prombt lag man mit 0:1 im Hintertreffen. Es war ein Wachrütteln. Man erkannte, dass es kein Selbstläufer werden würde. Nach und nach kam man dem Treffer näher, bis Tinu Müller mit einem hübschen Drehschuss den Ball unter die Latte zimmerte.

Leider blieb es bei einem kurzen Aufbäumen und die Herren vom 7ni konnten nicht nachlegen. So endete das erste Spiel gegen Astros Rotkreuz mit 1:1.

UHC Astra Rotkreuz : UHCB – 1:1

Noch war nichts verloren. Das zweite Spiel gegen den Leader aus dem Limmattal musste gewonnen werden, um doch noch den Pokal als Gruppensieger zu holen. Mit einer jGänsehaut verursachenden Motivationsrede stimmten Trainer Rino und Captain Tinu die Mannen auf das Spiel ein. Entsprechend motiviert und grossem Willen traten die Herren dann auch auf. Mann lief für Mann, Mann verteidigte für Mann und Mann ging da hin wos weh tat für Mann. Eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel. Jedoch war diese auch von Nöten, aber leider doch zu wenig.

Nach der ersten Halbzeit lag man bereits mit 0:4 im Hintertreffen. Die Gegner aus dem Limmattal waren an diesem Tag einfach zu stark. Ein wenig Hoffnung wurde jedoch von Dominik Wey geweckt: mit einem Distanzschuss bezwang er den Limmattaler keeper und erzielte somit den Ehrentreffer für die Bremgarter. Im Gegenzug jedoch trafen die Limmattaler erneut und brachen somit die letzte Gegenwehr der Bremgarter. Sich mit der Niederlage scheinbar abgefunden zu haben, versuchte man sich in der Ergebniskosmetik, was ebenfalls scheiterte. Zum Schluss war der Stand 1:8 und die Bremgarter verabschiedeten sich der Saison unwürdig aus dem letzten Spiel.

UHCB : Unihockey Limmattal II – 1:8 (0:4|1:4)

Es spielten: Nici, André, Schumi, Tinu, Janis, Sämi, Simon, Kägi, Rey, Domi, Yanik, Flo, Chrigi, Gröbli, Lars, Rino, Köpfli

Meisterschaft 2021/22:
27.04.2022   Bonusrunde zum Saisonabschluss
04.04.2022   Auf- oder Abrutschen?
29.12.2021   Teilerfolg an der Heimrunde
17.11.2021   Das Herren VII grüsst…
25.10.2021   Strafe, Penalty, Strafe, Penalty;…
03.10.2021   2. MS in Urdorf
     
Mobiliar-Cup 2022/23:
25.05.2022   Cupniederlage