Anmelden
20.02.2018Damen

Zuhause zum Gruppensieg

Die Damen sichern sich am 18. Februar an der letzten Meisterschaftsrunde in der heimischen Sporthalle Isenlauf die nötigen Punkte für den Gruppensieg. Die Revanche gegen Spreitenbach gelingt, aber gegen die Vipers muss man sich knapp geschlagen geben.

Das Ziel war klar; dem Heimpublikum zwei gute Spiele zeigen und natürlich den ersten Platz verteidigen.

UHC Bremgarten - STV Spreitenbach 4:2 (0:1)

Im ersten Spiel, in welchem mit 2 Punkten bereits die Meisterschaft entschieden werden konnte,  spielte der UHC Bremgarten gegen den STV Spreitenbach. Ein Revanchespiel, denn in der Vorrunde verlor man in den letzten Sekunden das Spiel. Die Bremgartnerinnen waren sichtlich nervöser als sonst und so konnte man den Penalty, den sie nach wenigen Sekunden zugesprochen bekamen nicht nutzen und auch nicht das anschliessende Powerplay. So war es dann der STV Spreitenbach, der mit 1:0 in Führung ging und dies war auch das Resultat zur Pause. Motivierende Worte von unserem Ersatzcoach Sabi und auch vom ganzen Team gab wieder Hoffnung für die zweiten 20 Minuten. So war es Valeria, die nach einem schönen Lauf die Bremgartnerinnen erlöste und ausglich. Das anschliessende Bully verlor man dann zwar, aber der Ball zappelte doch im Netz der Gegnerinnen. Das Team spielte deutlich lockerer und das Skore wurde auf 3:1 erhöht. Nachdem die Spreitenbacherinnen den Torhüter raus nahmen, gelang ihnen der Anschlusstreffer und es wurde nochmals eine richtig spannende Angelegenheit. Schliesslich konnte dann der erlösende Treffer ins leere Tor erzielt werden. Die Revanche war geglückt und der Gruppensieg bereits nach diesem Spiel klar. So wurde bereits ein wenig gefeiert mit den vorgedruckten „Gruppensieger-Shirts“.

UHC Bremgarten - Vipers InnerSchwyz 4:5 (2:2)

Das zweite Spiel gegen die Vipers wollte man dann auch noch gewinnen. Dies war auch sichtlich erkennbar; es wurde gemeinsam um jeden Ball gekämpft wie bereits die ganze Saison. Nach der ersten Halbzeit stand es, unteranderem Dank einem Penalty für die Vipers, 2:2. Die zweite Halbzeit, war wie die Erste hart umkämpft und sehr ausgeglichen. Leider war das Glück aber nicht auf Seiten der Bremgartnerinnen und so zählte ein Tor nicht, etliche Chancen gingen nicht ins Tor und ein unglückliches Eigentor führte zur 5:4 Niederlage.

Die Bremgartnerinnen können nicht nur stolz auf den sensationellen ersten Platz sein, sondern auch auf das Team, welches sich in dieser Saison enorm weiterentwickelt hat.

Es spielten: Fabi J, Anja, Lara, Nora, Tanja K., Valeria, Chanti, Tanja V., Fabi Z., Stephanie, Jacky

Coach : Sabi (im 1. Spiel), Team (im 2. Spiel)

Meisterschaft 2018/19:
12.11.2018   Leider Nein
15.10.2018   In der 1. Liga angekommen
01.09.2018   Die 1. Liga-Reise beginnt
     
CH-Cup 2018/19:
11.09.2018   Ein Fest ohne Happy-End
 14.08.2018   Auf in das 1/16-Finale!
     
Ligacup 2018/19:
17.08.2018   Endstation 1/32-Final
 01.06.2018   Die Damen halten…