Anmelden
20.10.2017Herren VII

Mit grossem Einsatz zum ersten Saisonsieg

Am 15. Oktober 2017 hatten die Reussstädter in Dietlikon gegen den Leader Baden-Birmenstorf sowie gegen Limmattal anzutreten.

UHCB – Baden-Birmenstorf 2:0 (0:0)

Gegen den Kantonsrivalen war man von Beginn weg bereit und gewillt, das Spieldiktat in die Hand zu nehmen. Dies gelang bestens, wiederum zappelte aber sehr lange kein Ball im gegnerischen Netz. Für Unterhaltung sorgte das Spiel dennoch. Die Unparteiischen waren in der Tat unparteiisch, pfiffen aber nichts – nada – niente. Das Spiel wurde rau und je länger es dauerte, desto mehr wurde es zu einem gehässigen Schlagabtausch. Die Bremgartner bewiesen mehr Coolness und liessen sich weniger provozieren als der Gegner. Geduldig spielte man weiter sein Spiel bis schliesslich Schaufelbühl und kurz darauf auch Valloton trafen. Die Löwen führten verdient mit 2:0, währenddessen der Leader aus Baden das Spiel immer aggressiver gestaltete. Höhepunkt und Schockmoment war ein völlig unverhältnismässiges Foul an R. Keusch, der danach an der Bande liegen blieb. Captain Stettler musste einige Gemüter beruhigen und zur entscheidenden Coolness aufrufen. Mit Erfolg. Es gelang mit grossem Einsatz eines jeden Spielers, das 2:0 nach Hause zu schaukeln. Parpan feierte seinen ersten Saison-Shutout.

Es spielten: Stettler (C), Valloton, Wey, Müller, Zaugg, Schumacher, Kägi, Keusch R., Huber, Schaufelbühl, Burkart, Michel, Hausherr, Streuli, Meyer, Parpan, Ersatz: Stöckli

Trainer: Zaugg, Müller

UHCB - Unihockey Limmattal 3:5 (2:2)

Die zweite Partie startete fulminant. Es zeichnete sich ein offensiver Schlagabtausch ab. Relativ früh konnte Valloton das Skor eröffnen und die Löwen in Führung schiessen. Die technisch sehr versierten und schnellen Limmattaler liessen sich dies aber nicht gefallen und glichen rasch aus. So ging es weiter. Ein faires, attraktives Spiel mit Pausenstand 2:2. R. Keusch, der zur Freude aller im zweiten Spiel mittun konnte, hatte mit einem klassischen "Römer-Rahme" das zwischenzeitliche 2:1 markiert. In der Pause stellte Coach Müller auf 2 Linien um, damit die Intensität und das Tempo hochgehalten werden konnten. Zusätzlich ersetzte Parpan Stöckli im Tor. Leider brachten die Massnahmen nicht den gewünschten Erfolg mit sich. Die Reussstädter gerieten, trotz grossem Einsatz gegen einen sehr clever spielenden Gegner mit 2:4 in Rückstand. Valloton liess zwar mit einem wunderschönen Distanzschuss-Treffer nach Bilderbuch-Kombination die Hoffnung nochmals aufleben, doch am Schluss reichte es nicht mehr. Ein Empty-Netter der Limmattaler zum 3:5 aus Sicht des "7i" war schliesslich der Schlusspunkt eines Spiels, in dem man sicher einen Punkt verdient hätte.

Es spielten: Stettler (C), Valloton, Wey, Müller, Zaugg, Schumacher, Kägi, Keusch R., Huber, Schaufelbühl, Burkart, Michel, Hausherr, Streuli, Meyer, Parpan, Stöckli

Trainer: Zaugg, Müller

Über die gesamte Meisterschaftsrunde kann man eine positive Bilanz ziehen. Der Einsatz war überragend, nur die Toreffizienz lässt noch zu wünschen übrig. Guten Mutes geht man jedenfalls schon nächsten Sonntag nach Bülach, um erstmals 4 Punkte abzuholen. 

Meisterschaft 2017/18:
04.11.2017   Heinz der Strafzeitnehmer
20.10.2017   Mit grossen Einsatz zum ersten Saisonsieg
22.09.2017   Löwen lassen Punkte liegen
Meisterschaft 2017/18:
23.01.2017   3 Punkte für das Herren VII
21.01.2017   Endlich der erste Sieg