Anmelden
07.01.2020Damen

Einer für Alle – Alle für Einen!

Neues Jahr, neues Glück. Die Damen versammelten sich am 5. Januar in Weinfelden und erhofften sich, mit 4 Punkten in das neue Jahr zu starten.

Unihockey Baden-Birmenstorf : UHC Bremgarten – 5:6 (2:1/3:5)

Das Derby zum Auftakt in’s neue Jahr. Nach dem knapp verlorenen Hinspiel, war nun die Motivation umso grösser die Revanche für uns zu entscheiden. Der Start in’s Spiel zeigte sich ausgeglichen. Durch etwas mehr Mut zur Offensive resultierte sogleich ein Tor für Bremgarten. Nach Unstimmigkeiten in der defensiven Zuteilung gelang es darauf Baden-Birmenstorf zwei Tore heraus zu spielen. Spielstand zur Pause 2:1.

Nach der Verschnaufpause zeigten die Löwinnen erneut ihre Torgefährlichkeit. Nach kurzer Zeit zeigte die Tafel den Spielstand von 2:2. Nun durchatmen und das Spiel ruhig aufbauen. Bremgarten verlor zwischenzeitlich den Überblick über das Spiel was unseren Gegnerinnen ermöglichte, 2 weitere Tore zu erzielen. Dass, das Spiel noch nicht verloren ist zeigten wir mit unserer Reaktion als Team. Unmittelbar nach dem letzten Gegentreffer rafften wir uns auf und setzten mit 3 Toren nach. Dass wir die Nerven behielten und vor allem mental stark waren zeigte am Schluss der Spielstand von 5:6 für Bremgarten.

Die Revanche ist geglückt. Dank einem starken Teamzusammenhalt gelang es, die zwei Punkte zu sichern. Weiter so!

UHC Bremgarten : Winterthur United 2:5 (0:2/2:3)

Auch im zweiten Spiel hatten wir noch eine Rechnung offen. Dass wir dagegen halten können zeigten wir im ersten Spiel.

Die Partie gestaltete sich als gleichmässig mit Torchancen auf beiden Seiten. Durch ein unglückliches Gegentor via Fuss geriet Bremgarten in Rückstand. Dass wir Mühe hatten, in die gegnerische Zone zu kommen, zeigte sich an den Torschüssen. Wenig bis sehr wenig Abschlüsse kamen auf’s Tor und wenn welche kamen wurden diese durch den Torhüter von Winterthur souverän gehalten. Winterthur gelang es jedoch nach mehreren Chancen den Ball zum 2:0 zu versenken.

In der Pause wurde die erste Hälfte analysiert und die Tore abgehakt. Dass Winterthur spieltechnisch überlegen war, ist nicht abzustreiten. Doch gelang es auch den Löwinnen zu versenken zum Spielstand von 1:3. Der Ansage, mehr Risiko in Kauf zu nehmen gingen wir nach. Mit vier Feldspielerinnen griffen die Löwinnen an. Leider, stand es nach kurzer Zeit durch ein Fehlpass in’s leere Tor 1:5. Nach einer Strafe gegen Winterthur nutzen wir die Chance und erzielten in der Überzahl der Treffer zum Endstand von 2:5.

Es spielten: Baumann Nicole, Joost Fabienne, Isler Tanja, Heimgartner Jenny, Schaz Stephanie, Rohrbach Cécile, Thalmann Jacqueline, Wey Valeria, Zimmermann Laura, Zuber Fabienne, Schouten Lara, Maag Chantal

Es coachte: Lars Zaugg, Tobias Jenni & Anja Scheiber

Meisterschaft 2019/20:
07.01.2020   Einer für Alle – Alle für…
03.12.2019   Gefightet aber nicht belohnt
13.11.2019   Ein Sieg – Eine Niederlage
21.10.2019   Bitteres Ende
30.09.2019   Pflicht erfüllt
16.09.2019   Neue Saison, neues Glück
     
Ligacup 2019/20:
19.08.2019   Déja-vu der schlechten…
22.06.2019   Ligacup Damen 1/64-Final
     
CH-Cup 2019/20:
19.08.2019   Zuerst mit Mühe, dann…