Anmelden
18.12.2016Damen

Leider kein Weihnachtsgeschenk nach Hause gebracht

Gewollt ein Wunder zu vollbringen und den Ladies von Albis „Stop“ zu sagen, reisten die Löwinnen am 18. Dezember nach Cham.

UHC Bremgarten- Floorball Albis 4:12 (2:6)

Die ersten Minuten konnten die Löwinnen gut mithalten und mussten kein Gegentor verbuchen. Danach ging es schnell, 0.:1, 0:2 Das 0:2  weckte die Löwinnen wieder auf und sie waren gewillt, dagegen zuhalten. Das 1:2  gab Hoffnung und motivierte, jedoch kurz darauf folgte das  1:3 und 1:4. Die Albiserinnen versuchten von jedem Standpunkt den Abschluss zu suchen. Die Schüsse waren präzis und eiskalt. Man merkte schnell, dass sie es nicht mit Geschwindigkeit, sondern mit Stocktechnik und guten Zusammenspielen versuchten. Die Löwinnen waren zwar schnell und kämpften hart, jedoch hatten die Löwinnen auch Pech. Es gingen Schüsse knapp neben dem Goal durch oder man traf nur das Metall. Nun eine gute Chance, einen Freistoss von einer beliebten Position. Man führte aus. Danach folgte Überzahl für die Löwinnen, sie hatten nun 2 Minuten Zeit und versuchten mit gutem Zusammenspiel und schnellen Pässen, die Überzahl zu nutzen.  Und es gelang das Goal zu erzielen.  Man ging mit dem 2:6 in die Pause.

Leider verschliefen die Löwinnen den Start nach der Pause und man musste das 2:7 verbuchen. Die Albiserinnen mussten nun jedoch wieder gegen willige Löwinnen kämpfen. Die Löwinnen versuchten ihr bestes Spiel zu zeigen, den Kopf nicht hängen zu lassen und kämpften bis zum bitteren Ende und hatten nie den Willen verloren, noch mindestens ein Unentschieden zu erkämpfen.  Daher konnten die Löwinnen doch noch 2 Goals erzielen. Der Schlusspfiff kam jedoch ernüchternd und man musste sich geschlagen geben mit dem Schlussresultat von 4:12 .

UHC Bremgarten- ESV Eschenbach 3:4 (0:2)

Nach dem kämpferisch und Teamgeist starken ersten Spiel, waren die Löwinnen  top motiviert, dass zweite Spiel zu gewinnen und das Jahr nicht mit einer 0-Punkte Runde abzuschliessen. 

Die Eschenbacherinnen waren jedoch auch gewillt zu gewinnen und uns keinen freien Raum zu geben. Sie verteidigten uns eng und gaben wenig Platz. Man merkte schnell, dass die Löwinnen auch weniger gut zusammenspielten, da einige Pässe nicht ankamen. Hingegen gaben die Löwinnen Eschenbach meistens viel zu viel Platz, so dass sie sich die Bälle teilweise schön zu Recht legen konnten. Die Schüsse kamen und daher musste man mit einem 0:2 in die Pause. Man darf jedoch nicht vergessen, dass die Löwinnen auch Chancen hatten, jedoch nicht verwerten konnten.

Nach der Pause konnten die Löwinnen auf 1:2 verkürzen. Das 1:3 liess jedoch nicht lange auf sich warten und nun war es klar die Zeit der Eschenbacherinnen. Bis zu den letzten 10 Minuten, da drehten die Löwinnen nochmals auf und man merkte, dass sie den Sieg holen wollten und nicht aufgaben. 2:3 war die Folge von dem Willen.  Die Rückmeldung auf dieses Goal war klar und man merkte, dass die Eschenbacherinnen dasselbe Ziel hatten, daher folgte das 2:4. Leider kassierte nun eine der Löwinnen noch eine 2 Minute Strafe. Jedoch konnten die Bremgarterinnen dank einer guten Verteidigung den Treffer in Unterzahl verhindern. Bremgarten entschied in den letzten Minuten auf 4 Feldspieler umzustellen. Daher gelang in den  letzten Minuten noch den Anschlusstreffer auf 3:4. Jedoch reichte die Zeit nicht mehr und die Löwinnen mussten sich auch dieses Mal leider geschlagen geben.

Es spielten: Meli, Fabi J., Fabi Z., Nora, Valeria, Sam, Sabrina, Delia, Laura, Silvia

Coaches: Benny und Anja

Meisterschaft 2017/18:
16.10.2017   Pinke Effizienz zum Zweiten
25.09.2017   4 Punkte zum Saisonstart
     
Ligacup 2017/18: