Anmelden
02.03.2020Herren II

Die Runde der hinteren Ränge

Im Schulkomplex von Uster, einem Riesenlabyrinth, spielte man am 1. März gegen den UHC Wehntal Regensdorf sowie gegen den UHC SC Wetzikon weiter um den Aufstieg.

UHCB vs. UHC Wehntal Regensdorf V – 8:2 (5:1|3:1)

Tabellenerster gegen Tabellenletzter – da war doch mal was? Egal, vergessen wir das... Die Reussstädter starteten gut, hatten das Spiel gut unter Kontrolle. Die wenigen Schüsse der Wehntaler waren leichte Beute für unsere Nummer 55. Der teils zu grosse Raum wurde durch Bremgarten gekonnt ausgenutzt und somit ging man mit einer 5:1-Führung in die Pause.

Nach dieser wollte man sich mehr bewegen, etwas wacher wirken, was auch gelang. Doch auch der Gegner kam immer besser ins Spiel und verteidigte hinten wiederholt solide, so dass gefährliche Schüsse abzufeuern nicht ganz einfach war. Am Ende resultierte ein nie gefährderter 8:2-Sieg und die Chance, die Führung in der Tabelle auszubauen.

UHCB vs UHC SG Wetzikon II – 3:6 (0:2|3:4)

Nicht mal Alfred Hitchcock hätte den Anfangskrimi so gut hingebracht wie es Bremgarten und Wetzikon taten... Die Gegner aus Wetzikon starteten furios in die Partie, Bremgarten wurde richtiggehend unter Druck gesetzt. Das 0:0 konnte in dieser nervenaufreibenden Startphase lange gehalten werden, dank sehr gutem Stellungsspiel und einer sehr ruhigen und sicheren Nummer 55 im Tor. Kurz darauf ein Pfiff, eine 2-Minuten-Strafe gegen Wetzikon und die Chance, das Momentum auf die Seite der Reussstädter zu holen. Fortuna wollte dies anscheinend nicht und so ging es weiter mit dem 0:0-Spielstand bis ein weiterer Pfiff die Halle zum beben brachte: Die nächste 2-Minuten-Strafe, dieses Mal jedoch gegen Bremgarten (übertriebene Härte?), die Wetzikon schliesslich für das erste Tor der Partie nutzte. Kurz darauf fiel auch gleich der zweite Treffer. Das ein Rückständ nichts bedeutet, wussten wir, zeigten wir doch schon grandiose Aufholjagden und mentale Stärke diese Saison.

Eine Aufholjagd in Halbzeit Nummer 2? Könnte man so sagen, denn Bremgarten agierte viel besser und konnte sich doch die eine oder andere Chance herausspielen, aber Fortuna hatte ihre Finger im Spiel und liess den Ball ab und an auch an die Torumrandung scheppern. Bis kurz vor Schluss konnte man auf 2:4 herankommen. Ein Timeout und das Rausnehmen des Torhüters sollten noch den nötigen Erfolg bringen... was leider nicht klappte, denn Wetzikon erzielte noch 2 Empty-Net-Tore und zum Grande Finale noch ein sechstes Tor zum 3:6-Endstand. Gratulation an den Gegner für deren Wahnsinns-Leistung auf dem Platz, Hut ab!

Man kann sagen, es war die Runde der hinteren Ränge, da die Plätze 1, 2 und 3 allesamt an diesem Tag patzten. Während das zweitplatzierte Ehrendingen gleich beide Partien verlor (gegen Kloten und... Wetzikon) und der drittplatzierte TV Würenlos dasselbe Schicksal ereilte, konnte Bremgarten einen ihrer zwei Mätche gewinnen (zweite Saisonniederlagen stehen nun 14 Siegen gegenüber) und den Vorsprung damit auf 5 Punkte ausbauen. Auch wenn dies bereits die halbe Miete ist... ...entschieden ist noch gar nichts. Die Löwen werden sich aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen, die Jagd nach Punkten geht in zwei Wochen in Lengnau weiter!

Es spielten: J. Baumann, D. Bernet (Torhüter), D. Egger, Tango, T. Fisch, R. Ravicini, M. Ryffel, D. Sommer, Jaffa

Bank-Management: T. Wacker

Meisterschaft 2019/20:
Ligacup 2019/20:
10.05.2019   Pot ade, du holde Maid