Anmelden
27.01.2020Damen

Charaktertest bestanden

Die Damen gewinnen erstmals seit langem wieder beide Spiele an einer Meisterschaftsrunde. Am Sonntag 26. Januar gehen sie in Embrach gegen die Wild Goose Gansingen und den STV Spreitenbach als Siegerinnen vom Feld.

Seit dem 30.9.2019 gelang es den Damen nicht mehr an einer Runde beide Spiele zu gewinnen. Die Begegnungen an diesem Sonntag gegen Gansingen und Spreitenbach waren daher wegweisend, wollte man den Anschluss an die Spitze nicht verlieren. Aufgrund von vielen ferienbedingten Absenzen reisten die Bremgarterinnen aber mit nur 7 Feldspielern nach Embrach.

Wild Goose Gansingen vs. UHC Bremgarten 6:7 (2:2)

Die Löwinnen starteten gut in ihre erste Partie des Tages. Bereits nach ein paar Minuten konnten sie ihren ersten Torerfolg feiern. Kein 30 Sekunden später schossen aber die Gegnerinnen den Ausgleich. Beide Mannschaften erkämpften sich Chancen, welche aber auf beiden Seiten durch die Torhüterinnen zunichte gemacht wurden. Den Löwinnen unterliefen in der Verteidigung ein paar Fehler, diese konnte der Gegner glücklicherweise nicht auszunutzen. Vor der Pause gelang wieder Bremgarten Führung. Aber auch darauf wusste Gansingen zu reagieren und glich umgehend wieder aus.

In die zweite Hälfte des Spiels starteten aber die Gooserinnen wesentlich besser. Sie zogen auf 4:2 davon. Sie nutzten die Fehler in der Abwehr doch noch. Die Löwinnen aber bewiesen Kampfgeist und schossen sich kontinuierlich wieder in Führung. Diese liessen sie sich nicht mehr nehmen und gewinnen dieses Spiel am Schluss mit 7:6. Somit konnten sie gegen Gansingen seit der ersten Begegnung 2014 das Feld immer als Siegerinnen verlassen.

STV Spreitenbach vs. UHC Bremgarten 6:7 (4:1)

Um die Nerven zu schonen, eins vorne weg: das Spiel endet ebenfalls 7:6 für Bremgarten. Zu Beginn sah das aber ganz nicht so aus. Da man das Hinspiel gleich mit 9:0 gewonnen hatte, geisterte in den Köpfen der Bremgarterinnen wohl die Erwartung eines weiteren (klaren) Sieges gegen Spreitenbach umher. Vielleicht deshalb misslang die erste Hälfte der Partie gründlich. Die Gegnerinnen nutzten die Schwächen und Fehler gnadenlos aus und führten zur Pause bereits 4:1.

Na das war wohl nix. Neuer Versuch in der zweiten Spielhälfte. Jaffa feuerte seine Damen in der Pause entsprechend an. Lange Zeit sah es nicht so aus, als ob die Aufholjagd gelingen würde. Doch je mehr Zeit verstrich, desto mehr gelang den Bremgarterinnen auf dem Feld. Sie schossen durch einige schöne Kombinationen und Konter Tor um Tor. Beim Stand von 6:6 27 Sekunden vor Schluss fasste Fabi Zuber sich ein Herz, liess 2 Feldspielerinnen und die Torhüterin stehen und schoss ihre Farben zum Sieg. Somit bleiben die Löwinnen gegen Spreitenbach seit dem 19.11.2017 ungeschlagen.

Es spielten: Fabi J, Jasmin, Laura, Tanja, Jacky, Fabi Z, Valeria, Cécile und Chanti

Coaching: Jaffa und Anja

Meisterschaft 2019/20:
17.02.2020   Erfolg ist Teamsache – …
27.01.2020   Charaktertest bestanden
07.01.2020   Einer für Alle – Alle für…
03.12.2019   Gefightet aber nicht belohnt
13.11.2019   Ein Sieg – Eine Niederlage
21.10.2019   Bitteres Ende
30.09.2019   Pflicht erfüllt
16.09.2019   Neue Saison, neues Glück
     
Ligacup 2019/20:
19.08.2019   Déja-vu der schlechten…
22.06.2019   Ligacup Damen 1/64-Final
     
CH-Cup 2019/20:
19.08.2019   Zuerst mit Mühe, dann…