Anmelden
21.10.2019Damen

Bitteres Ende

Dritte Runde – Heimrunde. Mit zahlreichen Fans auf der Tribüne durften sich die Damen am Sonntag, 20. Oktober 2019 in der Sporthalle Isenlauf zwei fordernden Spiele stellen.

UHCB : Unihockey Limmattal Urdorf – 6:2 (3:1/3:1)

Das Spiel gegen Limmattal begann hoffnungsvoll. Bereits nach 37 Sekunden zappelte der Ball bereits das erste Mal im Netz der Gegner. Leider hielt die Führung nicht sehr lange hin. Nur knapp 2 Minuten später glichen die Limmattalerinnen aus. Bremgarten gelang es das Spiel mehrheitlich zu führen. Geübtes aus dem Training versuchten die Löwinnen umzusetzen. Nach einem verschossenen Penalty von Bremgarten durften wir doch noch zwei weitere Tore vor der Pause auf unser Konto schreiben. Stand zur Pause, 3:1.

Vieles lief gut bei den Löwinnen, doch noch etwas mehr Mut sollte auf das Spielfeld gebracht werden. Nach einem Gegentreffer zeigte Bremgarten das man nicht schläft. Der Kampf um jeden Ball wurde angenommen. Limmattal liess nicht locker, spielten ebenso mit viel Power und scheute keine Zweikämpfe. Es gelang aber, das Duell mehrheitlich zu dominieren und so, weitere zwei Mal den Ball im Netz zu versenken. Endstand 6:2.

UHCB : TSV Fortitudo Gossau – 4:10 (2:4/2:6)

Bereits vor dem Spiel war allen bewusst, um dieses Spiel zu gewinnen müssen wir eine Schippe drauflegen.

Das wir nicht zu 100% präsent waren merkten wir schnell. Gossau nutzte unser fatales Stellungsspiel aus und versetzte die Löwinnen mit 2 Tore in Rückstand. Es galt den schlechten Start zu vergessen und aufzuwachen. Mit einem Anschlusstreffer kriegten wir es hin, dran zu bleiben. Gossau spielte klar überlegen, das nächste Tor liess nicht lange auf sich warten. Bremgarten blieb hartnäckig und konnte zum 2:3 treffen. Die Löwinnen machte es dem TSV Fortitudo sehr einfach und liessen uns vor der Pause zum 2:4 überlaufen.

Mit gesenkten Köpfen versammelte sich das Team zur Teambesprechung. Es wurde neue Energie getankt und vom Coach taktisch umgestellt. Nach klaren Worten Pfiff der Schiedsrichter in die zweite Hälfte an. Es lief nach wie vor nicht fulminant. Wir mussten weitere Gegentore hinnehmen und dem Druck von Gossau standhalten. Bremgarten konnte sich nicht durchsetzen. Fehlende Zweikämpfe, Pässe in’s Leere und die Konzentration lies massiv nach. Schlichtweg nicht unser Spiel und das vor heimischem Publikum. Nun galt es das gefürchtete 10. zu vermeiden. Aber auch dies konnte nicht umgesetzt werden. Gefrustet mussten wir den Endstand 4:10 hinnehmen.

Trotz grosser Enttäuschung, bedanken wir uns für die Unterstützung bei allen Fans die den Weg in die Isenlaufhalle gefunden haben.☺︎

Es spielten: Joost Fabienne, Brunner Jasmin (Ersatz), Isler Tanja, Heimgartner Jenny, Scheiber Anja, Schatz Stephanie, Rohrbach Cécile, Thalmann Jacqueline, Wey Valeria, Zimmermann Laura, Zuber Fabienne, Maag Chantal,

Es coachte: Lars Zaugg

Meisterschaft 2019/20:
13.11.2019   Ein Sieg – Eine Niederlage
21.10.2019   Bitteres Ende
30.09.2019   Pflicht erfüllt
16.09.2019   Neue Saison, neues Glück
     
Ligacup 2019/20:
19.08.2019   Déja-vu der schlechten…
22.06.2019   Ligacup Damen 1/64-Final
     
CH-Cup 2019/20:
19.08.2019   Zuerst mit Mühe, dann…